Allgemein

Sirtfood-Lebensmittel – abnehmen und gesund essen

Veröffentlicht

Hast du schon mal etwas von “Sirtfood-Lebensmittel” gehört?

Sirtfood-Lebensmittel revolutionieren gerade die Ernährungs- und Anti-Aging-Medizin.
Sie vereinigen einige Aspekte, die für unsere Gesundheit von Bedeutung sind: Sie unterstützen den Fettabbau, beugen Alterserscheinungen vor, schützen vor Krebs und verlängern das Leben.

Gerne stelle ich hier ein paar der wichtigsten Lebensmittel vor, die unsere “Sirtuine” in Schwung bringen – die so genannten “Sirtfood-Lebensmittel”.

Beginnen wir mit dem Chili.

Chili: der Geheimtipp beim Abnehmen
Mit Chili gewürzte Mahlzeiten können den Stoffwechsel anregen, was wiederum zu Fettabbau und Gewichtsverlust führen kann.

Eine Studie ergab, dass die Teilnehmer bei den Mahlzeiten mit Chilipfeffer, 10 -80 zusätzliche Kalorien verbrannten.
Chilipfeffer löst eine thermodynamische Erwärmung aus. Diese thermodynamische Erwärmung kann bis zu 5 Stunden andauern und den Stoffwechsel beschleunigen. Dadurch wird verhindert, dass neues Fett gespeichert wird – was uns helfen kann, unser Bauch Fett weg zu bekommen.
Zusätzlich regt Chili auch den Kreislauf an und fördert die Durchblutung, was auch eine geregelte Verdauung zur Folger haben kann.

Das enthaltene Capsaicin – welches dem Chili seine Schärfe verleiht – bekämpft Krebs, verdünnt das Blut, schützt den Magen, senkt den Blutzucker und ist zellschützend. Außerdem verursacht es die Ausschüttung von Endorphinen, was das Schmerzempfinden im Körper herabsetzt. Darüber hinaus ist es verantwortlich für die Anregung des Stoffwechsels um bis zu 25 %. Dadurch bewirkt es, dass der Körper Glukose um etwa ein Viertel schlechter verwerten kann – es hilft uns damit unser Gewicht zu reduzieren und unser Bauch Fett weg zu kriegen.

Noch ein paar interessante Details zum Chili: 100 g Chilischote enthalten 110-160mg Vitamin C, also doppelt so viel wie eine ganze Zitrone. Chili ist reich an Vitamin A, Thiamin (B1), Riboflavin (B2), Niacin (B3), C, E und P sowie an Flavonoiden und Carotinoiden.

Also, in Zukunft etwas gesunde Schärfe ins Essen bringen und dabei abnehmen, dann ist sicherlich bald auch das Bauch Fett weg ;o).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.